Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19

Filename check: awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol awsedrftgzhujikol

Contentcheck: aysxdcfvgbhnjm 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Wenn ein Mann will, dass seine Frau zuhört, braucht er nur mit einer anderen zu reden.

Wer arbeitet ohne nachzudenken, wird Zeit zum Denken haben, wenn er nacharbeitet.

Wir brauchen die Freunde nicht, um sie zu brauchen, sondern um die Gewissheit zu haben, dass wir sie brauchen dürfen.

Um zweierlei beneide ich die Tiere: Sie wissen nicht, was an Bösem droht, und sie wissen nicht, was über sie geredet wird.

Nur wenige Menschen erheben sich in ihrem Denken über das alltägliche Denken; noch weniger Menschen wagen, das auszuführen und zu sagen, was sie denken.

Man macht sich nie genug klar, mit wie geringem Personal die Weltgeschichte arbeitet, wenn ihr Geist in Bewegung ist.

Charakter ist die Neigung, sich im Wege zu stehen, wenn man es sich leicht machen könnte.

Arbeit um der Arbeit willen ist gegen die Natur.

Wahrhaftige Worte sind nicht angenehm. Angenehme Worte sind nicht wahrhaftig.

Das Gesicht ist das wichtigste vom ganzen Körper, die Augen sind das wichtigste im ganzen Gesicht. Wenn man einem Menschen ins Gesicht sieht, so sieht man sein Herz.

Der Gedanke ist das wandelbarste, was es im Menschen gibt.

Die Aufgabe eines Freundes ist es Loyal zu sein.

Weiblichkeit ist die Eigenschaft an Frauen, die ich am meisten schätze.

An der Börse gibts nur Schmerzensgeld - erst kommen die Schmerzen, dann das Geld.

Das Universum ist vollkommen. Es kann nicht verbessert werden. Wer es verändern will, verdirbt es. Wer es besitzen will, verliert es.

Woher stammt nur der Aberglaube, dass die Wahrheit sich selber Bahn breche?

Der einzige, der seine Meinung ändern kan, ist der, der eine Meinung hat.

Wenn man arbeitet, hat man keine Zeit Geld zu verdienen.

Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt mit der Blödheit der Bewunderer zusammen.

Sollten Sie an UFOs noch Zweifel haben, dann bereiten Sie sich darauf vor, sie abzulegen.

Das Privateigentum wurde erfunden, um die Unterordnung unter das Gesetz etwas schmackhafter zu machen.

Was wir am nötigsten brauchen, ist ein Mensch, der uns zwingt, das zu tun, was wir können.

Fast alle Ansichten fassen wir auf die Autorität anderer hin und auf Treu und Glauben.

Über die Fehler meines Freundes rede ich nur mit ihm selbst.

Die Liebe allein versteht das Geheimnis, andere zu beschenken und dabei selbst reich zu werden.

Mehr als nötig leidet, wer leidet, bevor es nötig ist.

Wir sind dazu geschaffen, die Wahrheit zu suchen; sie zu besitzen ist das Vorrecht einer höheren Macht.

Wie ein Gesicht schön wird, dadurch dass es Seele, so die Welt dadurch, dass sie einen Gott durchscheinen lässt.

Du solltest nicht vor einem Argument in die Knie brechen. Vielleicht überzeugt es nur, beweist aber nichts.

Alles überwindet der Mensch ..., wenn er muss.

Es gibt Männer, welche die Beredsamkeit weiblicher Zungen übertreffen, aber kein Mann besitzt die Beredsamkeit weiblicher Augen.

Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen.

Viele Menschen versäumen das kleine Glück, weil sie auf das große vergeblich warten.

Je genauer man plant, desto härter trifft ein der Zufall.

Man soll die Welt nicht belachen, nicht beweinen, sondern begreifen.

Leben: vom Standpunkt der Jugend aus gesehen eine unendlich lange Zukunft; vom Standpunkt des Alters aus eine sehr kurze Vergangenheit.

Eigenliebe ist das Instrument unserer Selbsterhaltung.

Sei, was du scheinen willst!

Es gibt keine perfekte Menschen, nur perfekte Absichten.

Glaubwürdigkeit ist die Einigkeit von Reden und Handeln.

Die Wahrheit ist keine Tugend, sondern eine Leidenschaft. Deshalb ist sie niemals barmherzig.

Und wieder ist ein Tag vollbracht, und wieder ist nur Mist gemacht, gut' nacht schlaft wohl ihr sorgen, leckt mich am Arsch bis morgen, und morgen mit dem selben Fleiße, geht's wieder an die selbe Scheiße.

An der Börse kann man 1000 Prozent gewinnen, aber nur 100 Prozent verlieren.

Versager versuchen es immer. Sieger nie.

Das Größte und Schönste dem Zufall zuzuschreiben, wäre gar zu leichtfertig.

Die Bibel enthält diese alte, ehrwürdige Urkunde, die tiefsinnigste und erhabenste Weisheit und stellt Resultate auf, zu denen alle Philosophie am Ende doch wieder zurück muss.

Die Natur ist ein Brief Gottes an die Menschheit.

Manager werden von der Lust zu spielen und zu gewinnen getrieben.

Wer die Papiere nicht hat, wenn sie zurück gehen, hat sie auch nicht, wenn sie steigen.

Der Pessimist ist der einzige Mist, auf dem nichts wächst.

Was und wie einer etwas tut, zeigt seinen Können; warum einer etwas tut, verrät seinen Charakter.

Es gibt zwei Wege für den Aufstieg. Entweder man passt sich an oder man legt sich quer.

Die Hoffnung schwindet als letztes.

Wenn wir die Wahrheit auf den Kopf stellen, bemerken wir gewöhnlich auch nicht, dass auch unser Kopf nicht dort steht, wo er stehen sollte.

Wer keine Fehler macht hat zu wenig gewagt.

Im Krieg stirbt als erstes die Wahrheit.

Das beste Mittel, jeden Tag gut zu beginnen, ist, beim Erwachen daran zu denken, ob man nicht wenigstens einem Menschen an diesem Tag eine Freude machen könnte.

Der wahre Nutzen von Büchern ist es, den Geist zu eigenem Denken zu verleiten.

Wer eine neue Idee hat ist ein Spinner, bis die Idee eingeschlagen hat.

Der Weg war das Ziel.

Ein Freund ist ein Mensch, vor dem man laut denken kann.

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Dummheit die man bei andern sieht, wirkt meist erhebend auf's Gemüt.

Die meisten Menschen wenden mehr Zeit und Kraft daran, um die Probleme herumzureden, als sie anzupacken.

Die herrschenden Ideen einer Zeit waren stets nur die Ideen der herrschenden Klasse.

Hüten wir uns, denen die Wahrheit mitzuteilen, die nicht im Stande sind, sie zu fassen, denn das hieße den Irrtum an die Stelle setzen.

Es ist schändlich etwas anderes zu sagen, als man denkt.

Ein Kluger bemerkt alles. Ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.

Wenn ein Arzt hinter dem Sarg eines Patienten geht, folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.

Viele Freundschaften hat der Mangel an Gesprächen aufgelöst.